Die Exchange-Profis

Installation. Konfiguration. Migration.

Die Exchange-Profis

seit über 20 Jahren

Warum wir die Exchange-Profis sind

Unsere Erfahrungen mit Microsoft Mailsystemen reichen bis in das Jahr 1998 zurück. Damit haben wir Exchange von klein auf begleitet bis es zu dem wurde was es heute ist: Die weltweit führende E-Mail und Groupware-Lösung.

In erster Linie betreuen wir Systeme im KMU-Bereich mit bis zu 200 Postfächern. Aber auch Konzerne mit deutlich größeren Installationen schätzen unser Know-How.

Achtung: Aus Office365 wurde Microsoft365

Speziell Migrationen haben es uns angetan. Aufgrund der ersten – teils noch recht abenteuerlichen – Migrationen von SmallBusinessServern oder MDaemon-Systemen auf Exchange, haben uns diese speziellen Herausforderungen mehr und mehr interessiert.

Der Schwerpunkt der Informatec GmbH liegt seit je her auf dem Bereich der IT-Kommunikation. Daher hört es beim Exchange-Server nicht auf. Auch im Bereich des Zusammenspiels mit modernen TK-Anlagen, Archivierungslösungen, Firewalls, SPAM-Filter, Provider etc. können wir auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen.


Hier ein kleiner Überblick über unsere Schwerpunkte

I. Neuinstallationen

Unternehmen die klein angefangen, und mittlerweile gewachsen sind, arbeiten oft noch mit POP3 / IMAP Lösungen bei ihrem Provider. So lange drei, vier Kollegen damit gearbeitet haben, hat das meistens auch ausgereicht. Doch irgendwann wachsen die Begehrlichkeiten und ebenso die Anforderungen ans Zeit-, Informations- und Nachrichtenmanagement. Dann ist es an der Zeit auf Exchange oder – bei kleineren Unternehmen eher die richtige Wahl – Microsoft365 (ehemals Office365) zu setzen.

Hier kommen wir ins Spiel. Wir richten Ihnen einen Exchange-Server oder eine Microsoft365-Umgebung ein. Danach ziehen wir Ihre bestehenden Postfächer innerhalb kürzester Zeit zum neuen Nachrichtenmittelpunkt Ihres Unternehmens um. Auch die Einrichtung der korrekten Daten bei Ihrem Domain-Provider übernehmen wir.

Eine Einweisung in die neuen Features – sowie Informationen zu weiteren Möglichkeiten – gehören selbstverständlich genau so dazu, wie die Anbindung an bestehende Systeme wie z.B. Ihre Warenwirtschaft.

II. Migration von Fremdsystemen

Sie nutzen aktuelle eine andere E-Mail-Lösung? Zum Beispiel Tobit David, MDaemon, o.ä.?
Auch das ist kein Problem für uns. Egal ob „on premise“ auf Ihrem Exchange-Server in Ihrem Hause – oder bei Microsoft in der Cloud.

Natürlich sind solche CrossMigrationen aufwendiger als klassische Exchange-Migrationen. Dennoch sind sie nicht unmöglich, wie häufig behauptet wird. Es muss nicht immer ein kalter Neuanfang sein.

Planen Sie eine Umstellung, haben jedoch Bauchweh was die Machbarkeit, den Aufwand und die Kosten angeht? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, wir werden sicherlich die passende Lösung für Sie parat haben.

III. Migration von Microsoft Windows Small Business Server

Da Microsoft sich davon verabschiedet hat das „Wunschlos-Glücklich-Paket“ für kleinere Unternehmen anzubieten, bleibt vielen Unternehmen nur noch die Möglichkeit auf einen vollwertigen Exchange-Server oder die Cloud-Variante zu wechseln.

Beides ist machbar. Projekte in der Art haben wir bereits deutschlandweit erfolgreich umgesetzt.

IV. Migration von Microsoft Exchange in die Cloud

Aktuell der Klassiker, speziell bei kleineren Unternehmen. Immer mehr Kunden verzichten auf einen Mailserver im eigenen Hause und ziehen mit Ihrer E-Mail-Kommunikation in die Microsoft Cloud um.

Der Aufwand dabei ist nicht so immens wie man vielleicht denkt. Auch in diesem Falle führen viele Wege nach Rom. Beispielsweise müssen gar nicht alle Mails verschoben werden, wenn z.B. ein Großteil schon in einem Mailarchiv (z.B. Mailstore) liegen.

Sprechen Sie uns an und wir beraten Sie gerne.

V. Migration von Microsoft Exchange x.x auf Exchange 2019

alternativ geht’s natürlich auch direkt in die Cloud zu Microsoft365

Jahrelang war diese Prozedur unser täglich Brot. Im Schnitt updaten alle Kunden nach spätestens 6 Jahren ihren Mailserver. Entweder weil Microsoft den Support der alten Version eingestellt hat oder um ganz einfach um von neuen Exchange-Features zu profitieren.

Der klassische einfache Versionssprung ist dabei meistens schnell erledigt, ohne dass die Enduser davon überhaupt etwas mitbekommen. Springt man gleich über mehrere Versionen muss etwas mehr beachtet werden.

VI. Einrichtung einer Hybridumgebung

ein Beispiel einer Hybridkonfiguration, aber auch andere Szenarien sind möglich

Ebenfalls häufig gewählt wird aktuell die sogenannte Hybrid-Umgebung. In dem Fall liegen entweder Mails in der Cloud bei Microsoft365 oder auch noch im eigenen Hause auf einem Exchange-Server. Auf jeden Fall liegt die gesamte Berechtigungsstruktur in diesem Fall noch auf dem lokalen Unternehmen im Active-Directory Ihres Unternehmens.

Diese Konstellation ist in den Fällen beliebt wenn man a) viele Mails intern versendet oder b) der unternehmenseigene Internetzugang nicht all zu flott ist. So hat man die Möglichkeit sich intern, vor Ort, mit dem eigenen Mailserver zu verbinden und erzeugt keinen zusätzlichen Internettraffic. Gleichzeitig können alle externen Mitarbeiter mit Ihren Smartphones, Notebooks oder HomeOffice-Arbeitsplätzen direkt auf den Cloudserver zugreifen, ohne den Internetzugang Ihres Unternehmens auszubremsen.

Der lokale Exchange-Server ist hierbei jedoch optional. Sie können mailtechnisch auch komplett auf Microsoft365 setzen und nur die Berechtigungsstruktur Ihres Unternehmens weiterhin auf den lokalen Servern verwalten.

Klingt das interessant für Sie? Dann suchen Sie schnellstens den Kontakt zu uns und wir klären Sie bei einem Kaffee über die Möglichkeiten auf.